Thank you! Your message has been sent.
    Unable to send your message. Please fix errors then try again.

    Seminare

    Qi-Gong ist ein chinesisches Bewegungs-, Konzentrations- und Meditationssystem. Die Übungen sind teilweise über 1000 Jahre alt, doch erst in den vergangenen 50 Jahren konnte sich das Qi-Gong in den westlichen Gesellschaften etablieren. Speziell angepasst an die Bedürfnisse der Musiker ermöglichen diese Übungen eine tiefe Entspannung und Fokussierung sowohl im körperlichen als auch im mentalen Bereich. Hervorragend geeignet als Auftrittsvorbereitung, Stressabbau vor Prüfungen, Konzerten, Wettbewerben, Probespielen.   

    Ortho-Bionomy® ist eine ganzheitliche Körper- und Energiearbeit. Durch sanfte, schmerzfreie Impulse wird der Körper angeleitet, wieder zu seiner eigenen Idealhaltung zurückzufinden. Ortho-Bionomy® korrigiert oder manipuliert nicht, sondern unterstützt den Organismus, sich in seiner Individualität zu entfalten. Über diese Arbeit kommt es zu einem ursprünglichen Verständnis der Fehl- bzw. Schonhaltung und somit zu einer ursächlichen Lösung der Beschwerden. Der diplomierte und praktizierende Experte Prof. Rainer Hornek, seines Zeichens ehemaliger Stimmführer der Violinen bei den Wiener Symphoniker, hilft den Teilnehmer*Innen Lösungen für persönliche Bedürfnisse zu finden.

    Studien zum Geigenklang und Klangoptimierung
    Seit über 15 Jahren betreibt Jens Roßbach empirisch-wissenschaftliche Studien zum Geigenklang und den Möglichkeiten der Klangoptimierung.
    « Jedes Instrument birgt in sich eine « musikalische Essenz », die nicht immer gänzlich zur Entfaltung kommen kann. Als Musiker kann man das deutliche Gefühl haben, daß das eigene Instrument, auch wenn es von hoher Qualität ist, nicht sein volles Potenzial auszudrücken vermag. Oder man fühlt sich in den eigenen Ausdrucksmöglichkeiten eingeschränkt, ohne das man sich der eigentlichen Ursachen davon bewusst ist. Es ist möglich dieses versteckte Potenzial in Instrumenten aufzuspüren und durch gezielte Maßnahmen zu befreien. »

    Probespiele zählen zweifelsohne zu den wichtigsten Zielen einer musikalischen Ausbildung, denn diese ebnen den Weg zu einer professionellen instrumentalen Karriere eines Orchestermusikers. 
    Guillermo Büchler, Konzertmeister der Wiener Symphoniker, erklärt und erarbeitet mit den Teilnehmer*Innen ausgewählte Probespielstellen. 
    Bitte um Voranmeldung, aktive Teilnehmer*Innen-Zahl ist begrenzt!                       

    Die Violine und ihre Entwicklung in Europa. Stilistische, akustische und spieltechnische Aspekte. Entstehungsgeschichte der Geigen-Familie und deren Pflege sowie korrekte Umgangsformen. Martin Horvat, Geigenbaumeister aus Cremona, erklärt all das Wissenswerte im Zusammenhang mit den Saiteninstrumenten.

    Alte Musik: Die Grundkenntnisse alter Aufführungspraxen sind heutzutage ein essenzielles Wissen innerhalb der modernen musikalischen Ausbildung. Verständnis für unterschiedliche stilistische Musikrichtungen ist zu einer Voraussetzung eines qualifizierten Musiker*In geworden. Prof. Ingomar Rainer beschäftigt sich mit den Fragen der Interpretation, Artikulation und Ornamentik der Alten Musik.