Mitsommer Konzerte 2017: Rodolfo Leone, Klavier

22. Juni 2017, 19:00 Uhr
Pfarrkirche St. Margarethen/Lungau
Am 8. Juni des Jahres gewann der 24-jährige Pianist Rodolfo Leone im ausverkauften Großen Saal des Wiener Musikvereins den 15. Internationalen Beethoven Klavierwettbewerb. Grund genug für den Verein Kulturwelten, diesen neuen Stern am Konzerthimmel spontan zu einem Auftritt in den Lungau einzuladen.

Am 22. Juni des Jahres faszinierte Rudolfo Leone sein Publikum in der Pfarrkirche St. Margarethen, die dank des Engagements des Vereins schon öfter Ort für denkwürdige Kulturveranstaltungen war, auf sensationellste Art und Weise.
Es gelang ihm, wie keinem anderen zuvor, seine Zuhörer in überirdische Sphären zu versetzen.
„Verzweiflungen, Fluchtpläne, Todesängste, aber auch klares Bewußtsein der eigenen Meisterschaft, künstlerische Selbstsicherheit und grandioser Selbstbehauptungswille gingen in die Hammerklaviersonate ein“, schreibt Joachim Kaiser über dieses schwierigste Werk Beethovens, das in Beethovens letzte Schaffensperiode fällt. Und eben diese großen Emotionen und dramatischen Gefühle konnte Rodolfo Leone unmittelbar in ihrer ganzen Tragweite dem fasziniert gebannten Publikum vermitteln.

Der große Sohn aus St. Michael, Rudi Wilfer, selbst eine Legende am Konzertflügel, zeigte sich überzeugt, selten eine so starke Verbundenheit mit dem Instrument erlebt zu haben: „Rodolfo Leone spielte, als würde das Instrument von selbst spielen und sich die Tasten wie magisch mit den Händen des Künstlers verbinden.“ Spontan erinnerte er sich an seine großen Erlebnisse im Konzertsaal und bescheinigte Leone, dass er sich schon bald unter den wichtigen Vertretern der bedeutendsten Pianisten finden würde.

Diesem seltenen, noch nie gehörtem, musikalischen Ereignis durch den wunderbaren jungen Rodolfo Leone folgte an dem Abend auch ein Highlight für den Gaumen, denn zum Ausklang errichtete Walter Trausners Genusswerkstatt eine Außenstelle in St. Margarethen, servierte mit seinem Team seinen Apero und sorgte damit für ein prickelndes Resümee zu einem raren, genussreichen Abend.

teilen