Rainer Hornek

Violine

Mein musikalischer Werdegang war immer schon mit der Musikschule Wien verbunden. Meinen ersten Geigenunterricht erhielt ich zunächst in der Musikschule Meidling und in Folge in der Musikschule Margareten bei Ulla Schulz. Die Ausbildung habe  ich  an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Günter Pichler ( Primarius des Alban Berg Quartetts) fortgesetzt. Ab dem 23. Lebensjahr war ich bereits im Orchester der Wiener Symphoniker erst als Tuttist und bald  als Stimmführer der zweiten Violinen tätig. Ausserhalb des Orchesters war ich Mitglied verschiedener Ensembles wie z.B. Ensemble bell Arte mit Herbert Weissberg, Georg Hamman, Ludwig Müller( Auftritte in ganz Europa , CD Produktinen), Wiener Johann Strauss Orchester, Wiener-Concert Verein.
Das Unterrichten war für mich schon immer von zentraler Bedeuteug. Ursprünglich war mein Unterricht fokusiert auf die Probespielvorbereitung, in Folge habe ich jedoch zunehmend auf verschiedenem Leistungsniveau erfolgreich mit SchülerInnen und Erwachsenen gearbeitet .
Seit 2006 bin ich in der Musikschule Margareten und Leopoldstadt tätig. In dieser Zeit war ich auch Gastprofessor an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz in den Studienrichtungen Konzertfach Violine sowie IME und ME- wo ich  StudentInnen zum Abschluss gebracht habe. Meine SchülerInnen sind Preisträger bei Prima la Musica. Zu den letzten Erfolgen zählen:2012 – Bundeswettbewerb in Judensburg – Lena Krämer -1. Preis in der Altersgruppe 32013 – Landeswettbewerb – Steiermark Alban Zwerg Quarett – Altersgruppe 1 –  1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb    Wien – Clara Maierhofer – 1. Preis – Altersgruppe 1
Die SchülerInnen meiner Klasse nehmen regelmässig an den Orchesterprojekten der Musikschule Wien u.a. teil.Weiters ist klassen- und schulübergreifendes Musizieren in verschiedensten Kammermusikformationen fester Bestandteil des Unterrichts. Ebenso haben wiederholt Schüler meiner Klasse erfolgreich die Aufnahmsprüfung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, dem Konservatorium Wien Privatuniversität, der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz so wie dem Joseph Haydn Konservatorium des Landes Burgenland bestanden.
Parallel zu meiner Tätigkeit als Berufsmusiker habe ich die Ausbildung zum Energethiker mit Abschluss als “Practitioner” nach den internationalen Kriterien der Ortho-bionomy gemacht. Ich führe heute eine eigene Praxis als Therapeut. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Geiger steht die Betreuung von MusikerInnen im Zentrum meiner Tätigkeit.
ORTHO-BIONOMY bedeutet (in freier Übersetzung)  DEN NATURGESETZEN FOLGEND. Es handelt sich dabei um eine Methode zur Mobilisierung des gesamten Bewegungsapparates. Der körpereigene Wunsch nach Ausgeglichenheit und Selbstkorrektur wird aktiviert und unterstützt. Verspannte Muskulatur und Gelenksfehlstellungen lösen sich durch angenehme Berührungen und Haltepositionen sowie energetische Impulse, wodurch gleichzeitig auch der Geist zum Loslassen angeregt wird. Sanfte Bewegungsübungen helfen zusätzlich Spannungen abzubauen und eine harmonische Körperhaltung beizubehalten.
Meine Ausbildung zum Therapeuten bietet mir neue Möglichkeiten den Unterricht zu gestalten ( besonders in Hinblick auf Körperhaltung,Atmung und  den natürlichen Umgang mit dem Instrument). Insofern hat diese Zusatzausbildung einen wichtigen Einfluss auf meine didaktische Arbeit. Diese kombinierte Arbeit habe ich wiederholt in Form von  Seminaren mit SchülerInnen , StudentInnen und LehrerInnen ( vor kurzem  mit LehrerInnen der Musikschulen NÖ) an den Universitäten in Wien, Graz , Salzburg und im Rahmen von  Sommerkursen( www.peknahudba.sk) umgesetzt.

Unser Sommerkus 2018 findet vom 1. Juli bis zum 8. Juli statt.