Reinhard Wieser

Klarinette

Reinhard Wieser studiert Klarinette an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Alfred Prinz (Wiener Philharmoniker) und sammelt Erfahrung in mehreren Jugendorchestern. 1985 als Soloklarinettist bei den Wiener Symphonikern engagiert. Er setzt sein Studium fort und absolviert 1988 die Diplomprüfung an der Wiener Musikhochschule mit Auszeichnung. Es folgt eine intensive Auseinandersetzung mit Mozarts Bläserkammermusik, die 1991 mit der Sponsion zum Magister Artium abgeschlossen wird.

Neben der mittlerweile 30jährigen Tätigkeit im Orchester ist Reinhard Wieser Mitglied der Wiener Kammermusiker und des Johann Strauss Ensembles der Wiener Symphoniker. Mit diesen erfolgen zahlreiche Plattenaufnahmen sowie Tourneen, unter anderem nach Japan, Italien, Schweden, Finnland, Belgien, Schweiz und Deutschland. Weitere Kammermusikaktivitäten beinhalten Konzerte bei Festivals und Cd-Aufnahmen, mit Künstlern wie Renaud Capucon, Rainer Honeck, Philippe Jordan (dem aktuellen Chefdirigenten der Wiener Symphoniker), Doris Adam, Thomas Christian, Maria Prinz und dem Ensemble Kontrapunkte, dem Altenberg Trio, dem Haydn Trio Wien, den Wiener Instrumentalsolisten und dem Trio Clarin.

Zusätzlich tritt Reinhard Wieser oftmals als Solist auf, mehrmals mit den Wiener Symphonikern, dem Wiener Concertverein, dem Göttinger Symphonieorchester, dem Orchester von Valencia, gemeinsam mit Dirigenten wie Adam Fischer, Georges Prétre, Rafael Frühbeck de Burgos, Bertrand de Billy, Yakov Kreizberg, Johannes Wildner, Claus Peter Flor, Milan Turkovic, Leopold Hager und Fabio Luisi.

Seit 1996 leitet Reinhard Wieser auch eine Klasse an der MUK Privatuniversität der Stadt Wien. Weiters hält er Meisterkurse in Österreich, Deutschland, Spanien, Japan, Venezuela und den USA und ist als Juror bei Wettbewerben tätig.

Unser Sommerkus 2018 findet vom 1. Juli bis zum 8. Juli statt.